Ausbildung Rota-Prophylaxe-Anwender*innen

Für die Ausbildung zur Rota-Prophylaxe-Anwenderin, zum Rota-Prophylaxe-Anwender sind zugelassen: Pädagog*innen aller Art, Mototherapeut*innen, Hebammen, Erzieher*innen, Frühförder*innen, Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, Psychologen*innen, Cranio Praktiker*innen, Podo Ätiolog*innen,  Heilmasseur*innen, Still- und Trageberater*innen, Familienhelfer*innen, Pflege-, Tageseltern und verwandte Berufen.

Viele Auffälligkeiten in der Entwicklung lassen sich auf persistierende Reflexe und Schwächen in der Tonusregulation zurückführen. Die neurophysiologischen Prinzipien der Rota-Therapie behandeln diese Basisfähigkeiten in der sensomotorischen Entwicklung. Als Alltagskonzept wird neben einfach umsetzbaren Übungen besondere Rücksicht auf Handling und Sitzen, Bewegung im Allgemeinen genommen. In diesem Alltagsbereich kann ein Kind in der Entwicklung unterstützt werden. Auch wenn ein Kind primär keinen Therapiebedarf anzeigt, nehmen die Impulse des Rota Konzepts positiven Einfluss auf die Körpergrundspannung und in der Folge sowohl auf motorische Fähigkeiten, als auch auf die Wahrnehmung, Konzentration und Aufmerksamkeit, Mitarbeit, sowie Verhalten in der Gruppe.

Inhalte des Grundkurses (2×2 Tage)

  • Physiologische Entwicklung des Säuglings
  • Bedeutung von sog. frühkindlichen Reflexen für die Tonusentwicklung und Aufrichtung beim Kleinkind bis ins Erwachsenenalter
  • Handling in Theorie und Praxis
  • Selbsterfahrung
  • Alltagsgestaltung nach dem Rota-Therapie-Konzept
  • Mundübung als tonusregulierende Maßnahme

Die Seminare befähigen zur Rota-Prophylaxe-Anwendung in Ihrem individuellen Beruf an Kindern im Kindergartenalter und Erwachsenen.

Kursgebühr (kann je nach Anbieter leicht variieren): ca. 450 Euro

Aufbaukurs Säuglinge

Aufbauend auf den Rota-Prophylaxe-Grundkurs ist ein Säuglingskurs möglich.

Viele Auffälligkeiten in der Entwicklung lassen sich auf frühkindliche Reflexe und Schwächen in der Tonusregulation zurückführen. Diese zeigen sich zum Teil schon intrauterin, bzw. gleich nach der Geburt. Vor allem bei Schreibabys oder Frühgeborenen kann durch gezieltes Handling und Alltagsversorgung, wie auch durch einfache Schoßübungen Tonusregulation und somit Entlastung stattfinden. Auch auf den Tonus der Eltern kann bei diversen Positionen prophylaktisch geachtet werden. Praktische Tipps ergänzen den täglichen Umgang mit Säuglingen und in der Elternberatung.

Inhalte des Rota-Prophylaxe-Anwendung Säuglingskurs (2+1 Tag)

  • Aufzeigen von Parametern für die physiologische Tonus-und Aufrichtungsentwicklung des Säuglings
  • Bedeutung von sog. frühkindlichen Reflexen
  • Alltags-und Arbeitsgestaltung im Umgang mit Säuglingen
  • Handling des Neugeborenen (Tragen, Füttersituation, Stillen, Windelwechseln am Schoß,…)
  • Lagerungsmöglichkeiten (auch für Frühgeborene)
  • die Bauchlage am Schoß
  • die Bedeutung des Mundes bei Fütter-, Saug-, Schluckschwierigkeiten
  • Veranschaulichung durch Bilder, Videos und Patientenbeispiele

Kursgebühren (je nach Anbieter): ca 350 Euro

Termine

Keine Veranstaltung gefunden!